Schonkost für Hunde selbst zubereiten

Schonkost für Hunde selbst zubereiten

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Manchmal ist es hilfreich, wenn Hunde für eine gewisse Zeit Schonkost bekommen, wie beispielsweise während oder nach Erkrankungen bzw. vor und nach Operationen. Auch bei kurzzeitigem Durchfall kann schonende Kost unter Umständen für schnelle Linderung sorgen. Und es bietet sich vorteilhaft an, diese selbst zuzubereiten. Was bei Schonkost für Hunde zu beachten ist sowie variable Rezepte zum selbst Kochen können Sie hier nachlesen.

    Beachtenswertes bei Schonkost für Hunde

    Geeignete Lebensmittel zur Herstellung von Schonkost für Hunde finden sich in der Regel in jedem Haushalt, weswegen es unproblematisch und sogar ratsam ist, die Zubereitung selbst vorzunehmen. Dann wissen Sie in jedem Fall ganz genau, was Ihr Vierbeiner in den Futternapf bekommt. Denn gerade bei geschwächten oder belasteten Tieren ist eine gute Ernährung umso wichtiger.

    Schonkost sollte leicht verdaulich sein und dem betroffenen Hund gleichmäßig in kleinen Rationen über den Tag verteilt gegeben werden. So werden Magen, Darm und der gesamte Organismus nicht belastet und das Tier kann sich erholen.

    Diese Zutaten eignen sich als Schonkost für Hunde:

    • sehr weich und ohne Salz gekochter Reis
    • gekochtes und püriertes Gemüse wie Karotten, Kürbis, Kartoffeln oder Zucchini
    • gequollene Leinsamen, Leinsamenöl und Haferflocken
    • gekochtes, fettarmes und ungewürztes Fleisch wie Geflügel und Rind
    • gekochter, fettarmer und ungewürzter Fisch wie Forelle, Seelachs oder Sardinen
    • entkernte und fein geraspelte Äpfel
    • fettarmer Hüttenkäse und Magerquark
    • wenig Honig und wenig schwach konzentrierter ungesüßter Fencheltee

     

    Welche Komponenten wann am besten sind, hängt von individuellem Fall ab. Leinsamen befördern zum Beispiel die Reinigung des Darms, sollten jedoch bei Dauerdurchfall nur bedingt verfüttert werden. Hüttenkäse und Magerquark sind proteinreich und dienen der Unterstützung einer gesunden Darmflora, können bei manchen Hunden aber Unverträglichkeiten hervorrufen. Und auch der Apfel ist wegen seiner Fruchtsäure nicht für alle Schonkostabsichten tauglich, wie beispielsweise bei Entzündungen von Zahnfleisch oder Magenschleimhaut, da dann zusätzliche Reizungen entstehen können. Daher sollte Sie die Zutaten immer den Gegebenheiten Ihres Hundes anpassen und im Zweifelsfall Ihren Tierarzt dazu befragen.

    Besonders wichtig ist, dass Sie Reis, Gemüse, Fisch und Fleisch ausschließlich gut durchgekocht und ungewürzt an Ihren Hund verfüttern und die Zubereitung vor der Fütterung erkalten lassen. Gewürze sind generell nicht gut für Hunde und bei erkrankten Tieren wirken sie sich noch negativer aus, da sie dem Organismus notwendige Vitamine und Mineralstoffe entziehen.

    Bei den Fleischsorten sind Huhn, Pute und unter Umständen Rind am besten für schonende Kost geeignet. Schweinefleisch sollten Sie bei der Schonkost für Hunde hingegen nicht einsetzen, da es wenig Nährstoffe liefert, aber sehr fettreich ist.

    Schonkost für Hunde: Tipps und Rezepte

    Um eine ausgewogene Nährstoffzufuhr zu gewährleisten, sollte Schonkost nur für einen begrenzten Zeitraum zur Entlastung und nicht dauerhaft als Hundefutter dienen. Zudem sollten Sie die Verträglichkeit der Kost überwachen und gegebenenfalls unter tierärztlicher Absprache anpassen. Die Fütterungsmengen sind abhängig von Größe, Gewicht, Alter und Leiden des jeweiligen Hundes und sollten im Optimalfall ebenfalls mit dem Tierarzt abgesprochen werden.

    Diese Dinge sind bei Schonkost für Hunde zu beachten:

    • Unverträglichkeiten berücksichtigen
    • niemals rohes Fleisch, rohen Fisch oder rohes Gemüse anbieten
    • möglichst fettfreie Zubereitung wählen wie Dämpfen, Backen oder Dünsten
    • keine Gewürze verwenden

     

    Leckeres variables Rezept für Schonkost für Hunde:

    • Milchreis
    • Karotten
    • Putenfleisch
    • Hüttenkäse
    • Apfel
    • evtl. Honig, Leinsamenöl und Fencheltee

     

    Feinkörnigen losen Milchreis mit Wasser kochen und feingeraspelte Karotten mit ins Kochwasser geben. Putenfleisch klein würfeln und dampfgaren. Nachdem die Zutaten gut durchgegart sind, abkühlen lassen, vermischen und etwas Hüttenkäse (ein bis zwei EL) und einen halben geriebenen Apfel unterheben. Die Beigabe von etwas Honig (ein TL) wirkt antibakteriell und Leinsamenöl fördert die Verdauung. Wenn Sie die Verdauung zusätzlich unterstützen möchten, können Sie den Milchreis statt mit Wasser auch mit schwach konzentriertem Fencheltee kochen.

    Dieses Rezept können Sie problemlos variieren, indem Sie Huhn oder Rind verwenden, Apfel, Öl oder Honig weglassen oder die Karotten mit Zucchini oder Kürbis ergänzen. Faustregel: Die Reismenge sollte in etwa doppelt so hoch sein, wie die Fleischbeigabe und das Gemüse mengenmäßig dazwischenliegen.

    Sobald Sie wieder auf normales Futter umstellen möchten, ist es hilfreich für das Tier, dies schrittweise anzugehen und etwas Hundefutter unter die Schonkost zu mischen.

    Wenn Sie Fragen zu Schonkost für Hunde haben, sind wir als langjährige Experten gerne für Sie da!

    Bewerte es
    Blog

    Weitere Beiträge

    Gesundes Weihnachtsessen für Hunde

    Gesundes Weihnachtsessen für Hunde

    In der Weihnachtszeit machen sich viele Menschen Gedanken über ihr Weihnachtsmenü und auch über das Weihnachtsessen für deren Hunde. Andere meinen, ihrem Vierbeiner mit den

    Infos zum Canicross Hundesport

    Infos zum Canicross Hundesport

    Der Canicross Hundesport liegt absolut im Trend und begeistert viele fitnessbegeisterte Hundehalter. Diese Hundesportart findet im freien Gelände statt, wobei Hund und Mensch ein Team

    Blogreihe zu Hunderassen: Der Dackel

    Blogreihe zu Hunderassen: Der Dackel

    Der Dackel ist ein idealer Hund für Menschen, die viel draußen unterwegs sind und gerne herausfordernde Aufgaben an ihren Vierbeiner stellen. Denn trotz ihrer geringen